Bilanzkongress Wohnraumoffensive | Planerverbände präsentieren Positionspapier

Zweieinhalb Jahre nach dem Wohngipfel im Bundeskanzleramt wird heute auf Einladung von Horst Seehofer, Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, Bilanz gezogen. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und weitere hochrangige Vertreterinnen und Vertreter von Bund, Ländern und Kommunen sowie Bündnispartner nehmen ebenfalls daran teil.

Gemeinsam mit BAK, BDA und dena hat die Bundesingenieurkammer Maßnahmen und Vorschläge erarbeitet, die heute auf dem Bilanzkongress „Bezahlbares Wohnen und Bauen – Bilanz der Wohnraumoffensive“ vorgestellt wurden.

Das gemeinsame Positionspapier benennt konkrete Maßnahmen, um bezahlbaren Wohnraum bedarfsgerecht, nachhaltig und schnell zu schaffen und formuliert vier Prämissen:

  1. Qualität des Wohnens schafft Baukultur
  2. Potenziale im Bestand nutzen: Klima schützen und Ressourcen schonen
  3. Integrierte Entwicklungskonzepte und soziale Bodenpolitik sind Grundlage bezahlbaren Wohnungsbaus
  4. Qualifizierung sicherstellen und Nachwuchs fördern

Pressemitteilung als Download
Positionspapier als Download

Logo: „Die Wohnraumoffensive – Bezahlbares Wohnen und Bauen“

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.