Künftige Nutzung der Bauakademie Berlin | BIngK-Präsident Kammeyer Mitglied der Jury

Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) hat heute die Ausschreibung für den Interdisziplinären Wettbewerb zur Neugestaltung und künftigen Nutzung der Bauakademie in Berlin veröffentlicht. Sie richtet sich sowohl an Architekten, Ingenieure und Stadtplaner wie auch an Ausstellungsgestalter und Veranstaltungsagenturen, die möglichst als Teams zusammenarbeiten sollen. Über die Zukunft der Schinkel’schen Bauakademie wurde in den vergangenen Monaten in drei Dialogforen mit mehreren hundert Teilnehmerinnen und Teilnehmern öffentlich diskutiert. Die Ergebnisse der Foren stellen die Grundlage für den Programmwettbewerb dar. Der international besetzten Jury gehört auch der Präsident der Bundesingenieurkammer, Dipl.-Ing. Hans-Ulrich Kammeyer an. Die Ergebnisse des Wettbewerbs sollen im Anschluss in einen offenen Realisierungswettbewerb einfließen. Baubeginn könnte dann ab 2021 sein.

 

Mitglieder der Jury|Preisrichter sind:

  • Giovanna Borasi, Architektin, Canadian Centre of Architecture, Montreal
  • Nikolaj Sveistrup, Architekturvermittler, Danish Architecture Center, Kopenhagen
  • Eva Franch I Gilabert, Architektin, Storefront for Art and Architecture, New York
  • Barbara Ettinger-Brinckmann, Architektin und Präsidentin der Bundesarchitektenkammer e. V.
  • Prof. Dr. Elisabeth Merk, Architektin, Stadtbaurätin und Präsidentin der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung, München
  • Heiner Farwick, Architekt und Präsident des BDA, Berlin
  • Prof. Dr. Bernd M. Scherer, Intendant Haus der Kulturen der Welt,Berlin
  • Regula Lüscher, Senatsbaudirektorin, Land Berlin
  • Florian Pronold, Parlamentarischer Staatssekretär beim BMUB
  • Hans-Ulrich Kammeyer, Bauingenieur und Präsident der Bundesingenieurkammer

 

Terminübersicht:

16.10.2017
Ausgabe der Unterlagen für den Programmwettbewerb

26.01.2018
Abgabe der Wettbewerbsarbeiten

März 2018
Entscheidung der Jury des Programmwettbewerbs

2018
Realisierungswettbewerb

2019
Planung, Bauvorbereitung, Ausschreibung

2020 – 2022
Baudurchführung, Ausstattung

2023
Eröffnung / Inbetriebnahme

 

Pressemitteilung des BMUB