CDU-Generalsekretärin Kramp-Karrenbauer zu Gast bei der BIngK

Am 19. April 2018 war CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer zu Gast beim Abendempfang der Ingenieurkammern anlässlich der 62. Bundeskammerversammlung.

Dort erläuterte sie die Pläne der neuen Bundesregierung. So solle das Paket für bezahlbaren Wohnraum schnell aufgelegt werden. Hier habe man vor allem die Familien im Blick. Darüber hinaus sprach sie sich dafür aus, dass Baugenehmigungen schneller erteilt werden müssten. Auch ein Abbau der Bürokratie bei der Vergabe von Bauprojekten sei aus ihrer Sicht wünschenswert und die Vergabe von Bauprojekten nicht nur nach dem günstigsten Preis. Sie begrüßte es sehr, dass das Thema Digitalisierung zukünftig eine Querschnittsaufgabe sei.

Des Weiteren unterstützte sie die Forderung der Bundesingenieurkammer nach Qualität in der Ausbildung von Ingenieurinnen und Ingenieuren. Sie rief dazu auf, schon an Grundschulen für den MINT-Bereich zu werben. Allerdings sehe sie ggf. Nachjustierungsbedarf bei den Bachelor- und Masterstudiengängen.

Im Anschluss stand die CDU-Generalsekretärin den Vertreterinnen und Vertretern der Kammern für Nachfragen zur Verfügung.

Foto v.l.n.r.: Frank Rogmann, Präsident Ingenieurkammer Saarland; Annegret Kramp-Karrenbauer, CDU-Generalsekretärin; Ingolf Kluge, Vizepräsident der Bundesingenieurkammer; Hans-Ullrich Kammeyer, Präsident der Bundesingenieurkammer; Wolfram Schlüter, Vizepräsident Ingenieurkammer Bau NRW; Rainer Ueckert, Vorstandsmitglied der Bundesingenieurkammer.

Bildquelle: BIngK

 

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.