Am 7. Juli trafen sich Vertreter der Bundesingenieurkammer mit der Parlamentarischen Staatssekretärin Iris Gleicke MdB zu einem Austauschgespräch im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Neben aktuellen Themen wie der Novellierung des Vergabewesens, der Energieeffizienz-Expertenliste der dena, der Transparenzinitiative der EU-Kommission und der HOAI kamen auch grundsätzliche Punkte wie die Zukunft der Freien Berufe und des Kammerwesens in Deutschland und Europa zur Sprache. Frau Gleicke sicherte der Bundesingenieurkammer die volle Unterstützung in diesen elementaren Punkten zu. Das System der Selbstverwaltung habe sich bewährt, die Kammern seien wichtige Partner der Berufsausübung.

Bildunterschrift:
(v.l.n.r. Martin Falenski, Geschäftsführer der BIngK | Hans-Ullrich Kammeyer, Präsident der BIngK | PSts. Iris Gleicke MdB | Peter Dübbert, Vize-Präsident der BIngK | Thomas Noebel, Bundesgeschäftsführer der BIngK – Bild BMWi)

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.