Plädoyer von BIngK, VBI und BDB für eine hochwertige Ingenieurausbildung

Die Bundesingenieurkammer, der Verband Beratender Ingenieure VBI und der BDB Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e.V.  haben sich mit einem gemeinsamen Appell für eine hochwertige Ingenieurausbildung an die Konferenz der Wirtschaftsminister der Länder gerichtet. Hintergrund ist die anstehende Festlegung der Anforderungen an das Führen der Berufsbezeichnung „Ingenieur“ im Musteringenieurgesetz, das als Vorlage für die Ingenieurgesetze der Länder dienen soll. In einem ersten Entwurf haben die Ländervertreter aus Sicht der drei unterzeichnenden Verbände und Organisationen deutlich zu geringe Anforderungen an die Ingenieurausbildung formuliert. Würden diese in der Form umgesetzt werden, bestünde nicht nur eine Gefahr für die Marke „German engineering“, sondern für die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit des Standortes Deutschland.

Download des Plädoyers

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.