UNESCO erklärt 04. März zum “Internationalen Tag des Ingenieurwesens für nachhaltige Entwicklung“

Die 40. Generalkonferenz der UNESCO hat im vergangenen Jahr beschlossen, den 4. März jedes Jahres zum Internationalen Tag des Ingenieurwesens für nachhaltige Entwicklung zu erklären. Ingenieurinnen und Ingenieure leisten Tag für Tag wichtige Arbeit – sei es in den Bereichen Energieversorgung, Wasserwirtschaft, Infrastruktur und Klimaschutz oder durch ressourceneffizientes Planen und Bauen. Somit tragen sie entscheidend zum Erreichen der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung bei.

Vorgeschlagen wurde der „Internationale Tag des Ingenieurwesens für nachhaltige Entwicklung“ von der World Federation of Engineering Organizations (WFEO). Sie vertritt weltweit 23 Millionen Ingenieurinnen und Ingenieure. Der Tag ist eine Gelegenheit, auf die wichtigen Beiträge von Ingenieurinnen und Ingenieuren zur nachhaltigen Entwicklung aufmerksam zu machen. Er wird ab 2020 jährlich am 4. März gefeiert.

Die Bundesingenieurkammer macht darüber hinaus das ganze Jahr über immer wieder auf die ausgezeichnete und verantwortungsvolle Arbeit von Ingenieurinnen und Ingenieuren aufmerksam. So lobt sie u.a. alle zwei Jahre den Deutschen Ingenieurbaupreis aus, verleiht den Titel „Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland“ für herausragende Ingenieurbauwerke, veranstaltet den bundesweiten Schülerwettbewerb Junior.ING und veröffentlicht darüber hinaus regelmäßig das Jahrbuch der Ingenieurbaukunst, das beeindruckende Ingenieurleistungen vorstellt.

Pressemitteilung als Download
Informationen zum World Engineering Day

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.