21. April 2015

Konsultationsprozess zum Merkblatt für Energieaudits nach dem EDL-G

Am 06. März 2015 hat der Bundesrat den vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie erarbeiteten Gesetzentwurf zur Teilumsetzung der Energieeffizienzrichtlinie gebilligt.
Danach werden Unternehmen, die kein kleines und mittleres Unternehmen (KMU) im Sinne der Empfehlung 2003/361/EG der Kommission vom 6. Mai sind, mit der Novelle des Gesetzes über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G) verpflichtet, Energieaudits erstmals bis zum 05. Dezember 2015 und danach alle vier Jahre durchzuführen.

Als Nicht-KMU gilt,
– wer 250 oder mehr Personen beschäftigt oder
– wer weniger als 250 Personen beschäftigt, aber mehr als 50 Mio. EUR Jahresumsatz und mehr als 43 Mio. EUR Jahresbilanzsumme hat.

Als das Energieaudit durchführende Personen kommen nach §§ 8 ff. EDL-G insbesondere auch Ingenieure in Betracht.

Um Unternehmen bei der Durchführung von Energieaudits nach § 8 EDL-G insbesondere vor dem Hintergrund des kurzen Zeitraums bis zum 5. Dezember 2015 eine Hilfestellung zu geben, veröffentlicht das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Anwendungshilfen in Form eines Merkblatts.

Die Bundesingenieurkammer hat zusammen mit der Bundesarchitektenkammer im Rahmen eines öffentlichen Konsultationsverfahrens eine Stellungnahme zum Entwurf des Merkblatts abgegeben.

BAK-BINGK-Stellungnahme zum Merkblatt für Energieaudits 150417 Endf

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.