Leistungen des Beratenden Ingenieurs

 

  • Hilfe bei der Grundstücksbeschaffung und -bewertung
    Der Beratende Ingenieur ist vertraut mit den von den Kommunen erarbeiteten Flächennutzungs- bzw. Bebauungsplänen für das Gebiet, in dem Ihr künftiges Bauvorhaben liegen soll. Als Sachkundiger begutachtet er, ob Sie auf dem ausgewählten Grundstück Ihr Bauvorhaben Ihren Vorstellungen entsprechend realisieren können und unterstützt Sie beim notariellen Abschluss des Kaufvertrages.
  • Vermessung des Grundstücks
    Der Beratende Ingenieur für Vermessung kann die von den Behörden vorgegebenen Bebauungsgrenzen festlegen. Liegenschaftsvermessungen werden von öffentlichen Stellen, z. B. Katasterämtern, oder von öffentlich bestellten Vermessungs-Ingenieuren durchgeführt.
  • Baugrunduntersuchung und -gutachten
    Der Beratende Ingenieur für Baugrundfragen kann einschätzen, ob eine Analyse der Bodenbeschaffenheit nötig ist und kann diese durchführen.
  • Konzeptionen für die Lösung der Bauaufgabe
    Der Beratende Ingenieur mit Bauvorlageberechtigung ermittelt die Voraussetzungen zur Lösung der vom Bauherrn gestellten Bauaufgabe durch die Planung.
  • Finanzierungs- und Steuerhinweise
    Der von Ihnen mit der Planung beauftragte bauvorlageberechtigte Beratende Ingenieur informiert Sie für das konkrete Projekt über Finanzierungs-, Förder- und Steuersparmöglichkeiten. Er unterstützt Sie bei Gesprächen mit den Kreditgebern.
  • Erarbeitung der Vorplanung
    Der Beratende Ingenieur plant die örtliche Erschließung unter technisch und wirtschaftlich optimalsten Gesichtspunkten. Er ermittelt die künftigen Betriebskosten und berät Sie bereits in der Planungsphase über Sparmöglichkeiten durch kostengünstiges Bauen. Er bietet Ihnen damit technische und betriebswirtschaftliche Sicherheit Ihrer Investition.
  • Erarbeitung der Entwurfsplanung
    Der Beratende Ingenieur plant gemeinsam mit Ihnen als Bauherrn den Entwurf für Ihr Bauvorhaben. Dabei betrachtet er das Bauvorhaben in Konsultation mit den erforderlichen Fachingenieuren als komplexes Ganzes, richtet sich aber nach Ihren speziellen Wünschen.
  • Erarbeitung der Genehmigungsplanung
    Das Baugenehmigungsverfahren ist in den Landesbauordnungen geregelt. Der Antrag auf eine Baugenehmigung ist schriftlich bei der zuständigen Kommune mit einem speziellen Formular zu stellen. Gleichzeitig sind alle für die Prüfung erforderlichen Bauvorlagen in mehrfacher Ausfertigung und in bestimmter Form einzureichen. Der bauvorlageberechtigte Beratende Ingenieur übernimmt diese Aufgabe eigenverantwortlich, sofern Sie als Bauherr ihm mit einem Vertrag die Vollmacht dazu erteilt haben.
  • Erstellung der Tragwerksplanung
    Der Beratende Ingenieur führt die gemäß der Landesbauordnung erforderlichen statischen Nachweise und fügt sie in die für die Baugenehmigung notwendigen Planungsunterlagen ein.
  • Prüfung von Sicherheit und bauordnungsrechtlich geforderten Nachweisen
    Der Beratende Ingenieur ist auch als Prüfingenieur tätig, sofern er vom Landesamt für Bauen, Bautechnik und Wohnen dafür zugelassen ist. Er führt die Prüfung von bauordnungsrechtlich geforderten Nachweisen für Brandschutz, Schallschutz, Wärmeschutz u. a. m. entsprechend den Bestimmungen der Landesbauordnung durch.
  • Erstellung der Ausführungsplanung
    In der Ausführungsplanung arbeitet der Beratende Ingenieur eng mit Ihnen zusammen, um die Qualitäten der Baumaterialien und Details zur Ausstattung festzulegen.
  • Planung der technischen Gebäudeausrüstung
    Der Beratende Ingenieur berücksichtigt die zahlreichen Vorschriften und technischen Regeln des Brand-. Schall- und Wärmeschutzes sowie der Verkehrssicherheit. Er kann Ihnen Wege zum kostengünstigen und energieeffizienten Bauen aufzeigen, denn er ist mit den Vorgaben der EnEV und den neuesten Entwicklungen der Bautechnik hinsichtlich Energieeinsparung und Wärmeschutz, Heizung (Elektro, Gas, Öl, Solartechnik), Wasser/Abwasser, Lüftung und Medien (Telefon, Kabelanschluss) und den dafür geltenden Bauvorschriften vertraut.
  • Vergabe von Bauleistungen
    Der Beratende Ingenieur unterstützt Sie bei der Findung von qualifizierten Bauausführungsbetrieben durch Einholung von Vergleichsangeboten. Da er nach dem Werksvertragsrecht fünf Jahre für seine Leistungen haftet, wird er sich bemühen, auch die Handwerker auf diese Gewährleistungsfrist festzulegen und vertraglich zu binden. Auf Grundlage des von ihm erstellten Leistungsverzeichnisses vergibt er in Ihrem Auftrag Bauleistungen an Bauausführungsfirmen.
  • Bauüberwachung, Objektbetreuung, Dokumentation und Abnahme
    Der Beratende Ingenieur als Entwurfsverfasser kann die Umsetzung des Projektes durch kompetente Bauüberwachung am besten realisieren. Durch optimale Organisation und zuverlässiges Baumanagement ist er immer bemüht, den Bauzeitplan einzuhalten, um Ihnen unnötige Kosten zu ersparen. Er gewährleistet die Qualitätsüberwachung in den einzelnen Gewerken und nimmt deren Leistungen ab.
  • Erstellen von Gutachten
    Als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger wird der Beratende Ingenieur bei Differenzen infolge von Qualitätsmängeln zwischen Bauherrn und Bauausführenden tätig. Seine hohe berufliche Qualifikation, seine Eigenverantwortlichkeit und Unabhängigkeit hilft bei Streitigkeiten vor Gericht durch fachlich qualifizierte Gutachten einer objektiven Entscheidungsfindung.
  • Fachgerechte Sanierung und Modernisierung
    Aufgrund seiner fachlichen Kompetenz bietet der Beratende Ingenieur bei der Begutachtung von Sanierungs- und Modernisierungsvorhaben größte Planungs- und Ausführungssicherheit. Er ist beim Erwerb eines Altbauobjektes wichtiger Hilfeleister, weil er den Bauzustand und den Wert eines Gebäudes beurteilen und Maßnahmen zur Bauwerksdiagnostik festlegen kann. Er zeigt Ihnen das “Machbare” bei der Umsetzung Ihrer Ideen im Rahmen Ihres Finanzplanes auf. Er erledigt und organisiert alle Planungs- und Bauausführungsaufgaben einer Gebäudemodernisierung oder -sanierung.

 

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.