ECEC – Europäische Dachorganisation der Ingenieurkammern

Kammeyer als Vizepräsident des ECEC wiedergewählt

  

Am 17. November 2012 wurde in Wien turnusmäßig ein neuer Vorstand des Europäischen Rates der Ingenieurkammern (ECEC) gewählt.

Die Vertreter aus 16 europäischen Staaten wählten den Präsidenten der Bundesingenieurkammer, Hans-Ullrich Kammeyer, erneut zum Vizepräsidenten.

In seiner Wahlrede machte Kammeyer deutlich, dass es für die Ingenieure außerordentlich wichtig ist, ihre Interessen frühzeitig und aufeinander abgestimmt auf europäischer Ebene zu vertreten. Als wichtigste Aufgaben für die kommenden Jahre nannte er die Verankerung eines europäischen Verhaltenskodexes für Ingenieure, die Stärkung des Kammergedankens, die Reform des Vergaberechts, die Stärkung der Freiberuflichkeit und die Vermeidung eines auf Kosten der Qualität gehenden Preisdumpings.

Zum Präsidenten der europäischen Interessenvertretung der Ingenieurkammern wurde Črtomir Remec aus Slowenien gewählt. Neben Kammeyer wurden Hansjörg Letzner (Italien) und Dragoslav Šumarec (Serbien) zu Vizepräsidenten gewählt. Zum Schatzmeister bestimmten die Delegierten Gábor Szöllössy aus Ungarn,  neuer Generalsekretär wurde Klaus Thürriedl aus Österreich. Der neue ECEC-Vorstand ist bis November 2015 gewählt.

Weitere Informationen zum ECEC können auf dessen Homepage unter http://www.ecec.net/ abgerufen werden.

PDF-Dokument – Pressemitteilung

Bild – ECEC-Vorstand

Am 26.09.2003 gründeten die Ingenieurkammern von zehn europäischen Staaten in Wien den Europäischen Rat der Ingenieurkammern Europas (European Council of Engineers Chambers, ECEC). Mitglieder des ECEC sind: Italien, Österreich, Deutschland, Tschechien, Kroatien, Slowenien, Slowakei, Montenegro, Polen, Spanien,  Griechenland und Serbien.Verhandlungen über eine Mitgliedschaft finden zur Zeit mit den Ingenieurkammern aus Zypern und Mazedonien statt

Kernaufgabe von ECEC ist die berufsständische Vertretung der Ingenieurkammern Europas bzw. deren Mitglieder bei den EU-Institutionen.

Mit Gründung des ECEC sind die in der Bundesingenieurkammer zusammengeschlossenen Ingenieurkammern der 16 deutschen Bundesländer erstmals mit einem eigenen Europäischen Dachverband in Brüssel vertreten. Bereits im Jahre 2000 hatte die Bundesingenieurkammer-Versammlung beschlossen, dass sich  die Bundesingenieurkammer in einer Europäischen Dachorganisation der Ingenieurkammern zusammenschließen sollte.

 
 Informationsübersicht:

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.