Aktion „Impulse für den Wohnungsbau“

Die Bundesingenieurkammer ist seit 2004 an der Aktion „Impulse für den Wohnungsbau“, einem Zusammenschluss von Verbänden und Kammern von Planern und der Bau- und Wohnungswirtschaft beteiligt. Ziel der Aktion ist es, die politischen Rahmenbedingungen für den Wohnungsbau so zu verbessern, dass genügend und geeigneter Wohnraum zur Verfügung gestellt werden kann. Mit verbändeübergreifenden politischen Forderungen nach Instrumenten und Maßnahmen bei der Umsetzung der Aktionsprogramme soll dabei auch zur Förderung der energetischen Gebäudesanierung beigetragen werden.

Hierbei ist die Bundesingenieurkammer Mitverfasserin u.a. folgender Positionspapiere mit Forderungen und Vorschlägen an die Politik

Januar 2018: Positionspapier der Aktion „Impulse für den Wohnungsbau“ zur Wohnungsbaupolitik in der 19. Wahlperiode

März 2017: Positionspapier der Aktion „Impulse für den Wohnungsbau“ zur Wohnungsbaupolitik im Jahr der Bundestagswahl

September 2016: Positionspapier der Aktion „Impulse für den Wohnungsbau“ zur deutschen Umsetzung der EUWohnimmobilienkreditrichtlinie

Januar 2016: Positionspapier der Aktion „Impulse für den Wohnungsbau“zu erforderlichen Maßnahmen für eine Wohnungsbauoffensive

Juli 2015: Positionspapier der Aktion „Impulse für den Wohnungsbau“ zur Förderung der energetischen Gebäudesanierung

Oktober 2014: Positionspapier der Aktion „Impulse für den Wohnungsbau“zur Steigerung der Energieeffizienz im Wohngebäudebereich

März 2014: Positionspapier der Aktion „Impulse für den Wohnungsbau“ für gutes und bezahlbares Wohnen

Oktober 2013: Positionspapier der Aktion „Impulse für den Wohnungsbau“ für die neue Regierungspolitik

Oktober 2012: Positionspapier der Aktion „Impulse für den Wohnungsbau“ zur Energieeffizienzsteigerung im Gebäudebereich

Juni 2011: Positionspapier der Aktion „Impulse für den Wohnungsbau“ zum Gesetzespaket für ein Energiekonzept in Deutschland – Nachbesserung am Gesetzespaket für ein Energiekonzept

 

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.