Auftakttreffen des Bündnisses für bezahlbaren Wohnraum mit Beteiligung der BIngK

Auftakttreffen des Bündnisses für bezahlbaren Wohnraum mit Beteiligung der BIngK

Auftakttreffen des Bündnisses für bezahlbaren Wohnraum mit Beteiligung der BIngK 640 480 Bundesingenieurkammer

Heute fand auf dem EUREF-Campus in Berlin das Auftakttreffen des Bündnisses für bezahlbaren Wohnraum statt, zu dem Bundesbauministerin Klara Geywitz eingeladen hatte. Vertreter aus Politik, Wirtschaft und von Verbänden diskutierten dort Vorschläge zur Schaffung von mehr bezahlbarem Wohnraum. Auch die Bundesingenieurkammer war bei dem Spitzengespräch vertreten.

Vorschläge der Bundesingenieurkammer für mehr bezahlbaren Wohnraum sind unter anderem:

  • Vereinheitlichung der Landesbauordnungen
  • Einführung praxisgerechterer Normungsziele
  • eine verstärkte Auslobung interdisziplinärer Wettbewerbe
  • Stärkung digitaler Planungsmethoden unter Beibehaltung der Unabhängigkeit von Planung und Bau
  • Sicherstellung mittelstandsfreundlicher Ausschreibungs- und Vergabepraxis
  • Modernisierung bestehender modernisierungsfähiger Gebäudesub­stanz
  • Förderung von Maßnahmen, die dem Fachkräftemangel langfristig begegnen, ohne die Qualität in der Ausbildung abzusenken
  • Aufstockung des Fachpersonals in der Verwaltung
Auftakt des Bündnisses bezahlbarer Wohnraum | Foto: BMWSB/Henning Schacht

Header-Foto: Bundesbauministerin Klara Geywitz begrüßt Teilnehmende des Bündnistreffens

    * = Diese Angaben benötigen wir, um Ihre Anfrage bearbeiten zu können.