BIngK fördert Konvent der Baukultur 2018

Vom 6. bis 7. November 2018 fand der diesjährige Konvent der Baukultur in Potsdam statt. Die BIngK hat in Kooperation mit der Bundesstiftung Baukultur den Konvent als Sponsor unterstützt. Im Rahmen des Sponsorings zeigte sie in der Zeit vom 6.-7. November 2018 im Foyer der Waschhaus Arena in Potsdam die Ausstellung  „Ausgezeichnete Ingenieurbaukunst in Deutschland“.

Der Konvent der Baukultur bildet das zentrale Forum der Bundesstiftung Baukultur und findet alle zwei Jahre statt. Die Mitglieder des Konvents sind über 200 berufene Persönlichkeiten, deren außerordentliches Engagement für Baukultur allgemeine Anerkennung findet.

Ziel des öffentlichen Konvents 2018 war es, über den interdisziplinären Erfahrungsaustausch von Konventberufenen und Gästen ein aktuelles Stimmungsbild zur Lage der gebauten Umwelt in Deutschland zu ermitteln und den Baukulturbericht 2018/19 der Öffentlichkeit vorzustellen.

Der Konvent startete mit einem Basislager der Baukultur am 6. November zu aktuellen Themen der Baukultur. Das Basislager beinhaltete fünf offene Foren: Ein Planspiel zu Standards im Bestandsumbau, eine Werkstatt zu Baukultur in der Bildung, eine Diskussion zur Reduktion von Flächenverbrauch, das dritte bundesweite Treffen der Gestaltungsbeiräte und ein Netzwerktreffen von Baukulturinitiativen.

Der Konvent der Baukultur wurde von einem kulturellen Rahmenprogramm begleitet: Die Ausstellung „Grenzen | Borders“ mit prämierten Bildserien des Europäischen Architekturfotografie-Preises wurde in Potsdam eröffnet und eine Bauhaus-Installation auf dem Schirrhof präsentiert.

Am Werkstatttag, dem 7. November wurde der Baukulturbericht 2018/19 „Erbe – Bestand – Zukunft“ vorgestellt, dessen Handlungsempfehlungen  im Fokus mehrerer Themenwerkstätten standen.

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.