Jahresumfrage zur wirtschaftlichen Lage der Ingenieure und Architekten

Eine neue Studie zur wirtschaftlichen Lage von Architektur- und Ingenieurbüros lässt anhaltenden Aufschwung im Jahr 2018 erwarten. Die wirtschaftliche Lage der Architektur- und Ingenieurbüros in Deutschland hat sich weiter verbessert. Die Auslastung der Planungsbüros, ihre Gewinne und die Nachfrage nach Beschäftigten legten weiter zu. Insgesamt ergibt sich so ein überwiegend positives Gesamtbild für die Branche. Das sind die zentralen Ergebnisse der Jahresumfrage zur „Wirtschaftlichen Lage der Ingenieure und Architekten“.

Die Umfrage zur wirtschaftlichen Situation der Ingenieure und Architekten wurde von der Bundesingenieurkammer, dem Ausschuss der Verbände und Kammern der Ingenieure und Architekten für die Honorarordnung e.V. (AHO), dem Verband Beratender Ingenieure (VBI) sowie dem Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e.V. (BDB) in Auftrag gegeben und Mitte 2016 vom unabhängigen Institut für Freie Berufe (IFB) durchgeführt.

Daran beteiligt hatten sich insgesamt 1.705 Ingenieur- und Architekturbüros. Die Erhebung zu den wirtschaftlichen Kennziffern bezieht sich auf das Wirtschaftsjahr 2016 und wird jährlich durchgeführt.

Die detaillierten Ergebnisse der Jahresumfrage finden Sie hier.

Einen ausführlichen Bericht im Deutschen Ingenieurblatt.

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.