Museum für Ingenieurbaukunst soll Teil der Schinkel’schen Bauakademie werden

Im historischen Zentrum Berlins soll die Schinkel‘sche Bauakademie wieder aufgebaut werden. Der IngenieurBaukunst Verein unterstützt den Wiederaufbau und spricht sich dafür aus, ein Museum für Ingenieurbaukunst in das Gesamtkonzept zu integrieren. Die Schinkel‘sche Bauakademie wurde 1799 gegründet und war eine Lehranstalt zur Ausbildung von Baumeistern. Sie steht für das Ideal der interdisziplinären Arbeitsweise von Architekten und Inge­nieuren. Daher wünscht sich der IngenieurBaukunst Verein, dass ein mit dem Wiederaufbau verbundenes Nutzungskonzept der Bauakademie diese noch immer aktu­ellen Ideen aufgreift. Dann könnte hier wieder ein Ort des Austausches zwischen Architekten und Ingenieuren entstehen. Architektur und Ingenieurbaukunst – beides sind un­trenn­bare Teile der Baukultur.

Daher hat der IngenieurBaukunst Verein eine Petition gestartet und ruft dazu auf, die Petition möglichst zahlreich zu unterschreiben, damit ein Ingenieurbaukunstmuseum fester Teil des Nutzungskonzepts der Schinkel’schen Bauakademie wird. Damit würde die Bauakademie Prozesse der ganzheitlichen Arbeitsweise von Architekten und Inge­ni­eu­ren präsentieren. Die Bundesingenieurkammer unterstützt dieses An­­­­lie­gen.

Zur Petition geht es hier

Bildquelle: Quelle: Zeno.org, (Nr. 20004023463) / Wikimedia Commons