Beiträge Von :

Martin Falenski

digitalBAU 2022 | Bundesingenieurkammer ist Kooperationspartner

digitalBAU 2022 | Bundesingenieurkammer ist Kooperationspartner 433 324 Bundesingenieurkammer

Die Bundesingenieurkammer ist Kooperationspartner der digitalBAU 2022, die vom 31. Mai bis zum 2. Juni 2022 in Köln stattfindet. Die digitalBAU präsentiert digitale Lösungen für die gesamte Wertschöpfungskette der Bauindustrie, von der Planung über die Umsetzung bis hin zu Unterhalt, Sanierung oder Rückbau.

Im Rahmen der Kooperation veranstaltet die BIngK in Zusammenarbeit mit der Bundesarchitektenkammer (BAK) u.a. am 1. Juni 2022 in der Halle 1 ein Vortragsprogramm zum „BIM-Standard der Deutschen Architekten- und Ingenieurkammern“ als Fort-und Weiterbildungsangebot der Kammern.

Link zum Forum: https://digital-bau.com/de/rahmenprogramm/forenprogramm/6264/

BERLINER ERKLÄRUNG der 69. BKV

BERLINER ERKLÄRUNG der 69. BKV 500 392 Bundesingenieurkammer
Bundesweit einheitliche Berufsausübung von Ingenieurinnen und Ingenieuren ermöglichen!

 

Wir Ingenieurinnen und Ingenieure sind Innovationstreiber und verantwortungsvoll Gestaltende einer zukunftsweisenden und nachhaltigen Bau- und Technikkultur. Die Herausforderungen, die die Politik und die Öffentlichkeit an uns stellen, sind sie bereit anzunehmen und zu bewältigen.

weiterlesen

Präsidentenschreiben an den Ukrainian Council of Civil Engineers

Präsidentenschreiben an den Ukrainian Council of Civil Engineers 598 488 Bundesingenieurkammer

Bundesingenieurkammerpräsident Dr.-Ing. Heinrich Bökamp hat in einem Schreiben an den Präsidenten des Ukrainian Council of Civil Engineers die Solidarität der Bundesingenieurkammer und der Länderingenieurkammern mit den ukrainischen Kolleginnen und Kollegen ausgesprochen und die fachliche und technische Unterstützung – auch und vor allem nach Beendigung der kriegerischen Auseinandersetzungen – angeboten. 

Die BIngK sucht Verstärkung….

Die BIngK sucht Verstärkung…. 1026 1026 Bundesingenieurkammer

Die Bundesingenieurkammer vertritt die gemeinschaftlichen Interessen der 16 Länderingenieurkammern gegenüber der Politik und der Öffentlichkeit. Seit mehr als 30 Jahren setzt sie sich bundesweit und auf europäischer Ebene für die Belange von rund 45.000 Ingenieurinnen und Ingenieuren ein.
weiterlesen

Die BIngK trifft: Kassem Taher Saleh MdB, Bündnis 90/ Die Grünen

Die BIngK trifft: Kassem Taher Saleh MdB, Bündnis 90/ Die Grünen 632 508 Bundesingenieurkammer

Zu einem ersten Kennenlerngespräch hat sich die Bundesingenieurkammer (BIngK) am 11. Januar 2022 mit dem neuen baupolitischen Sprecher der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Kassem Taher Saleh MdB, in Berlin getroffen.

Saleh ist studierter Bauingenieur. In dem Gespräch zeigte er sich sehr an der Fortentwicklung der HOAI interessiert . Diese muss auch aus seiner Sicht nach der Anpassung an die Vorgaben des EuGH-Urteils nun novelliert und modernisiert werden. Die BIngK hat gemeinsam mit anderen Planerorganisationen im Vorfeld der Bundestagswahl diese Aufgabe deutlich an die neue Bundesregierung adressiert und arbeitet gemeinsam mit dem AHO und der BAK bereits an der Neufassung der Leistungsbilder. Die Absicht, die Novellierung zeitnah anzugehen, hat die neue Bundesregierung neben aus Planersicht anderen wichtigen Punkten auch in den Koalitionsvertrag aufgenommen.  

Auch das Thema „Digitalisierung“ im Planungswesen war wesentlicher Gesprächspunkt. Aus der eigenen Praxis weiß Saleh, wie groß der Nachholbedarf in vielen Bereichen der Wertschöpfungskette Bau tatsächlich noch ist. Er wolle sich daher dafür einsetzen, dass die Finanzierung des Kompetenzzentrum „BIM Deutschland“ durch die  neue Bundesregierung langfristig gesichert ist. Auch bei der Qualitätssicherung im Planungs- und Bauwesen versprach Saleh Unterstützung. Jedes Bauvorhaben sei anders, eine einheitliche Methodik oder Herangehensweise für alle Projekte könne es daher kaum geben. Die Funktionsfähigkeit der freiberuflichen kleinen und mittleren Planungsstrukturen in Deutschland sei grundsätzlich erfolgskritisch für die anstehenden immensen Herausforderungen im Hochbau und auch im Infrastrukturbereich. Seine Fraktion wolle sich daher dafür einsetzen, dass diese Funktionsfähigkeit nachhaltig und langfristig gesichert wird.

Für die BIngK nahm HGF Falenski an dem Gespräch teil.

    * = Diese Angaben benötigen wir, um Ihre Anfrage bearbeiten zu können.

      * = Diese Angaben benötigen wir, um Ihre Anfrage bearbeiten zu können.